Posterine

Posterine mit Hamamelis ist eine Salbe mit Pflanzenwirkstoffen. Sie hilft bei Entzündungen und Hautverletzungen im Analbereich. Reduziert Nässen und lindert Juckreiz und Brennen.

  • Posterine Salbe
  • Posterine Zäpfchen

Posterine : Salbe

Posterine Salbe mit Hamamelis wird morgens und abends, vor allem nach der Stuhlentleerung, auf die zu behandelnden Haut- und Schleimhautbereiche aufgetragen und mit dem Finger vorsichtig eingerieben. Bei stärkeren Beschwerden kann die Salbe zeitweise auch häufiger angewendet werden. Für den Gebrauch der Salbe im Enddarm kann der in der Salbenpackung enthaltene Applikator mit seitlichen Austrittsöffnungen benutzt werden.

Einkaufshilfe als QR-Code

Posterine : Zäpfchen

Posterine Zäpfchen mit Hamamelis sind zum Einführen in den Analkanal geeignet. Sie helfen bei Juckreiz, Nässen und Brennen im Bereich des Darmausgangs bei Hämorrhoiden. Anwendung: 2-mal täglich 1 Zäpfchen. Bei stärkeren Beschwerden können zeitweise auch 3 Zäpfchen angewendet werden.

Einkaufshilfe als QR-Code

Pflichttext Posterine

Posterine® Salbe / Zäpfchen

Wirkstoff: Hamamelisblätter-Fluidextrakt.

Zusammensetzung:
1 g Posterine Salbe enthält 200 mg Hamamelisblätter-Fluidextrakt (1 : 2), Auszugsmittel: Ethanol 60 % (V/V). Sonstige Bestandteile: Citronensäure-Monohydrat; (Pentaerythrit, octadecanol) [alkan (C12 - C18) oat, citrat] -Mikrokristalline Kohlenwasserstoffe - Glycerolmonooleat - Aluminiumstearat - Propylenglycol (40 : 30 : 22,5 : 5 : 2,5) (enth. Butylhydroxyanisol); Glycerolmono(palmitat, stearat); Isopropylmyristat (Ph. Eur.); Natriumcitrat 2 H2O; Dünnflüssiges Paraffin; Weißes Vaselin; Wollwachs (enth. Butylhydroxytoluol).

1 Posterine Zäpfchen enthält 400 mg Hamamelisblätter-Fluidextrakt (1 : 2), Auszugsmittel Ethanol 60 % (V/V). Sonstige Bestandteile: Glycerolmonooleate; Hartfett; mikrokristalline Kohlenwasserstoffe; Polyglycerolpoly(12-hydroxystearat); hochdisperses, hydrophobes Siliciumdioxid; all-rac-α-Tocopherol.

Anwendungsgebiete:
Linderung von Juckreiz, Nässen, Brennen bei Hämorrhoiden Grad I und II. Bei Posterine Salbe zusätzl.: Entzündungen (z. B. Analekzem) und oberflächliche Hautverletzungen im Analbereich. Bei Posterine Zäpfchen zusätzl.: Schleimhautentzündungen im Analbereich.

Gegenanzeigen:
Überempfindlichkeit gegen Hamamelis, Wollwachs oder einen der sonstigen Bestandteile; Kinder < 12 Jahren; Anwendung in der Schwangerschaft nur nach Rücksprache mit dem Arzt und nicht länger als 2 Wochen.

Nebenwirkungen:
In seltenen Fällen lokale Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Jucken, leichtes Brennen). Bei der Anwendung von Zäpfchen häufig kurz anhaltende Irritationen.
Posterine Salbe: Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen. Butylhydroxyanisol und
-toluol können örtlich begrenzt Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und der Schleimhäute hervorrufen. Enthält Wollwachs, das bei länger dauernder Anwendung im Analbereich Allergien verursachen kann.

Stand: 05/2013