Anwendung von DoloPosterine

DoloPosterine ist als Salbe, als Zäpfchen und als Haemotamp – ein Zäpfchen mit Mulleinlage - erhältlich. Damit ist sichergestellt, dass der Wirkstoff optimal eingesetzt und platziert werden kann. Allen Salbenpackungen liegen Anwendungskanülen bei.

Anwendung DoloPosterine N Salbe

DoloPosterine N Salbe wird zwei Mal täglich, nach der Stuhlentleerung, auf die zu behandelnden Hautpartien aufgetragen und mit dem Finger vorsichtig eingerieben. Für den Gebrauch der Salbe im Analkanal liegen allen Salbenpackungen kleine Kanülen mit seitlichen Austrittsöffnungen bei, mit deren Hilfe das Produkt dort angewendet werden kann, wo die Erkrankung lokalisiert ist.

Weiterführende Informationen

Anwendung DoloPosterine mit Analdehner

Zur schrittweisen Dehnung des verkrampften Schließmuskels bzw. zur Vorbeugung von Schließmuskelkrämpfen sollte zusätzlich zur Behandlung mit DoloPosterine N Salbe der beiliegende Analdehner etwa zweimal täglich jeweils zwei Minuten angewendet werden.

Anwendung DoloPosterine N Zäpfchen

DoloPosterine N Zäpfchen werden zwei Mal täglich nach der Stuhlentleerung in den Analkanal eingeführt.

Anwendung DoloPosterine N Haemotamp

DoloPosterine N Haemotamps (Zäpfchen mit Mulleinlage) werden zwei Mal täglich morgens und abends möglichst nach der Stuhlentleerung in den Analkanal eingeführt.