Wirkstoffe Dienogest und Ethinylestradiol

Gestagenkomponente Dienogest

Dienogest ist ein einzigartiges Gestagen aus der 19-Nortestosteron-Reihe, es besitzt anstelle der 17α-Ethinylgruppe eine 17α-Cyanomethylgruppe. Im Unterschied zu anderen 19-Nortestosteron-Derivaten hat es keine androgenen, sondern antiandrogene Eigenschaften. Die Wirkung wird durch eine Blockade des Androgenrezeptors an den Zielorganen (Haarfolikel, Talgdrüsen) erreicht. Entsprechend wird die Wirkung des androgenen Hormons Testosteron geschwächt.

Dienogest hat eine starke gestagene Wirkung auf das Endometrium. Die Ovulationshemmdosis von Dienogest beträgt 1 mg. In Mikropillen sind neben dem Estrogen 2 mg Dienogest enthalten.

Estrogenkomponente Ethinylestradiol

Ethinylestradiol ist ein potentes, oral wirksames, halbsynthetisches Estrogen. Im Vergleich zur oralen Zufuhr des bioidentischen Estradiols ist die Verfügbarkeit erheblich höher, so dass die für Estrogeneffekte erforderliche Dosis sehr niedrig gewählt werden kann. Ethinylestradiol wird in hormonalen Kontrazeptiva vorrangig zur Herstellung der Zyklustabilität eingesetzt. Zusätzlich hemmt Ethinylestradiol die Follikelreifung.