Medikamente bei Scheidentrockenheit

Medikamente bei Scheidentrockenheit von Ihrem Spezialisten in der Frauengesundheit

Von Scheidentrockenheit kann jede Frau und in jedem Alter betroffen sein. Die Ursachen sind unterschiedlicher Natur. Hormonschwankungen z.B. während der Schwangerschaft, Stress und psychische Belastungen, die Anwendung hormoneller Verhütungsmittel (insbesondere die Mikropille), aber auch Erkrankungen wie Diabetes mellitus und Multiple Sklerose oder eine Krebsbehandlung können dafür sorgen, dass sich die Scheide nicht mehr ausreichend selbst befeuchten kann. Besonders häufig leiden Frauen in den Wechseljahren unter Scheidentrockenheit.

Als hormonfreie Behandlungsmöglichkeit stehen das KadeFungin Befeuchtungsgel und die KadeFungin Befeuchtungsovula zur Verfügung.

KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronan (Hyaluronsäure) befeuchtet die Scheide und lindert so die trockenheitsbedingten Beschwerden wie Hautreizungen, Brennen, Jucken und beugt Schmerzen beim Geschlechtsverkehr gezielt vor.

KadeFungin Befeutungsovula sind Vaginalzäpchen mit Hyaluronsäure, Vitamin A und E, die Feuchtigkeit tief in die Scheide abgeben. Durch die spezeillen Inhaltsstoffe fördern sie die Wundheilung und Regeneration der Scheidenhaut bei trockenheitsbedingten Intimbeschwerden und Verletzungen.

KadeFemin Intimwaschlotion

KadeFemin Intimwaschlotion ist Medical Wellness für den Intimbereich. Die Intimwaschlotion verleiht angenehme Frische und das gute Gefühl, bei der täglichen Intimhygiene auch die Gesundheit des Intimbereichs zu unterstützen.

KadeFemin Intimpflegecreme

Irritierte, empfindliche Haut benötigt vor allem eines: die richtige Pflege. KadeFemin Intimpflegecreme enthält wertvolle Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeit spenden, die Haut beruhigen und pflegen. Darüber hinaus lindern sie den Juckreiz und machen die Haut geschmeidig.