KadeFungin 3 Scheidenpilz Creme und Vaginaltabletten

KadeFungin3 von DR. KADE
KadeFungin3 von DR. KADE

KadeFungin 3 ist ein bewährtes, rezeptfreies Arzneimittel bei Scheidenpilz und Infektionen des äußeren Genitalbereichs durch Hefepilze (Candida albicans). Der Wirkstoff Clotrimazol ist auch in der Schwangerschaft und Stillzeit nach Rücksprache mit dem Arzt anwendbar.

  • KadeFungin 3 Kombi-Packung
  • KadeFungin 3 Vaginaltabletten
  • KadeFungin 3 Vaginalcreme

KadeFungin 3 Kombi-Packung

Enthält 3 Vaginaltabletten (200 g) mit Applikator und Vaginalcreme 20 g. Anwendung: 1 Mal täglich 1 Vaginaltablette (200 mg Clotrimazol) mit Hilfe des beiliegenden Applikators tief in die Scheide einführen. Dies geschieht am besten abends vor dem Schlafengehen, in Rückenlage und bei leicht angezogenen Beinen. Die Creme wird mit dem Finger im Intimbereich auf die äußeren Geschlechtsorgane bis zum After dünn aufgetragen. Die Menge richtet sich nach der Größe der erkrankten Hautflächen.

KadeFungin 3 Vaginaltabletten

KadeFungin 3 Vaginaltabletten enthält 3 Vaginaltabletten 200 mg mit Applikator. Anwendung: 1 Mal täglich 1 Vaginaltablette (200 mg Clotrimazol). Die Vaginaltabletten werden abends vor dem Schlafengehen mit Hilfe des beiliegenden Applikators eingeführt. Dies geschieht am besten in Rückenlage bei leicht angezogenen Beinen.

KadeFungin 3 Vaginalcreme

KadeFungin 3 Vaginalcreme enthält 20 g Vaginalcreme und 3 Applikatoren. Die Vaginalcreme wird 1 Mal täglich (5 g) mit beiliegendem Applikator angewendet. Dabei die Vaginalcreme abends vor dem Schlafengehen mit Hilfe des Applikators möglichst tief in die Scheide einführen. Dies geschieht am besten in Rückenlage bei leicht angezogenen Beinen.

Pflichttext KadeFungin 3

KadeFungin® 3 Kombi-Packung, Vaginaltabletten und Creme.

Wirkstoff: Clotrimazol. Anwendungsgebiete: Infektionen der Scheide und des äußeren Genitalbereiches durch Hefepilze (Candida albicans). Die Creme enthält Cetylstearylalkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand: 03/2013