Präparate Scheideninfektion

Neben antimykotischen Präparaten zur Behandlung von Scheidenpilz bietet DR. KADE zur Unterstützung der Intimgesundheit ein Milchsäuregel, das die Vermehrung gesunder Milchsäurebakterien ankurbelt.

Medikamente bei Scheideninfektion von DR. KADE

Bewährte Scheidenpilzmittel

Nach seiner Markteinführung 1991 entwickelte sich das Antimykotikum KadeFungin rasch zum Synonym für effiziente Behandlung von Scheidenpilz. Die Produktpalette mit dem bewährten Wirkstoff Clotrimazol umfasst sowohl das apothekenpflichtige OTC-Produkt KadeFungin 3 als auch ein verschreibungspflichtiges Präparat.

Bewährt hat sich bei Scheidenpilz die Kombi-Therapie bestehend aus Vaginaltabletten und Creme. Neben der lokalen Anwendung in der Scheide mittels Vaginaltabletten dient die Creme der Behandlung des betroffenen äußeren Genitalbereichs. Lästige Beschwerden klingen durch diese effektive Therapie bereits nach kurzer Zeit ab.

Seit 2009 ergänzt KadeFungin Milchsäurekur die Palette. Das hautschonende Gel kurbelt bei einer bakteriellen Scheideninfektion die Vermehrung der gesunden Milchsäurebakterien an und normalisiert so den ph-Wert. Das Milchsäuregel ist frei von Farb- und Duftstoffen und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Die rezeptfreie 3-Tages-Therapie KadeFungin 3 wirkt gegen die meisten Scheidenpilzinfektionen und ist auch in der Schwangerschaft und in der Stillzeit zu verwenden (nach Rücksprache mit dem Arzt).

Die KadeFungin Milchsäurekur regeneriert und stabilisiert die Vaginalflora und beugt Scheideninfektionen vor. Das Gel ist dermatologisch getestet und wirkt leicht befeuchtend.

KadeFungin FloraProtect wird unterstützend zur Behandlung von Vaginalinfektionen eingesetzt, besonders bei wiederkehrender Scheidenpilzinfektion und/oder bei Resistenz gegenüber Scheidenpilz-Behandlungen sowie zur Vorbeugung eines Wiederauftretens. Außerdem kann es in jeder Situation angewendet werden, in der sich die Scheidenflora möglicherweise verändert.

Weiterführende Informationen