Hämorrhoiden Behandlung: Akut-Therapie und zur Vorbeugung

Salbe gegen Hämorrhoiden wird mit einem speziellen Applikator eingeführt

Bei Schmerzen oder quälendem Juckreiz bringen Zäpfchen und Salben mit einem lokalen Betäubungsmittel schnelle Linderung. Auch bei Schmerzen vor einer proktologischen Untersuchung hilft eine Salbe mit einem Lokalanästhetikum in der Zeit bis zum Arztbesuch. Auch wenn die Beschwerden nachlassen, kann die Behandlung mit einem anderen Wirkstoff, beispielsweise Hamamelis, sinnvoll sein. Halten Juckreiz oder Schmerzen über einen längeren Zeitraum an, sollte ein Arzt aufgesucht werden, der ggf. andere Medikamente verordnet.

Hämorrhoiden Medikamente ohne Rezept in der Apotheke erhältlich

In der Apotheke stehen unterschiedliche Arten von Hämorrhoiden Medikamenten im rezeptfreien Verkauf zur Verfügung. Die Auswahl des Medikaments sollte entsprechend der Beschwerden erfolgen: Für akute Hilfe und Vorbeugung gibt es verschiedene Salben, Zäpfchen und nun auch Kapseln.

Schnelle Hilfe bei akuten Beschwerden

Für schnelle Hilfe bei akuten, starken und quälenden Schmerzen vor der proktologischen Untersuchung ist ein Hämorrhoiden-Medikament mit einem lokalen Betäubungsmittel wie Posterisan akut mit Lidocain empfehlenswert.

Danach: Schutz, Pflege und Prophylaxe

Posterisan protect enthält einen pflegenden Hautschutzkomplex, der sich wie ein Mantel über die erkrankte Analregion legt und so vor Reizungen z. B. auch beim Stuhlgang schützt. Posterisan protect dient zur Prophylaxe in der beschwerdefreien Zeit. Es zögert das erneute Auftreten der Symptome hinaus und verkürzt die Länge der akuten Beschwerdephasen.

Besonders sanft: Pflanzliche Alternative

Salben mit Hamamelis sind eine pflanzliche Alternative zur Behandlung von Hämorrhoiden-Beschwerden, z. B. die Salbe FAKTU lind mit Hamamelis.

Vorbeugung und langfristige Behandlung

Seit Jahrhunderten haben sich Rote Weinrebenblätter traditionell bei Hämorrhoidalleiden bewährt. PostiCaps wirken gegen Juckreiz und Brennen und dienen langfristig der Vorbeugung.

Besondere Formen: Haemotamp, Applikator, Analdehner?

Für die Behandlung von Beschwerden im Analbereich stehen patientenfreundliche Darreichungsformen zur Verfügung, die das Krankheitsbild und auch das Anwendungsumfeld (öffentliche Toilette o. Ä.) besonders berücksichtigen. Im Überblick:

Salbe mit Applikator

Die Salbe wird mit einem Applikator in den Analkanal eingebracht und/oder mit dem Finger in/auf der Analregion verteilt.

Zäpfchen

Zum Einführen in den Analkanal.

Haemotamp

Zäpfchen, das einen Mullstreifen enthält. Gibt seine Wirkstoffe kontinuierlich über Stunden direkt am Ort der Erkrankung frei.

Analdehner

Wenn ein Schließmuskelkrampf vorliegt dient der Analdehner zur vorsichtigen Erweiterung des Analkanals und Lockerung der verkrampften inneren Schließmuskulatur.

Analvorlagen

Analvorlagen halten die Wäsche bei Anwendung von Hämorrhoiden-Medikamenten oder bei nässenden Hämorrhoiden sauber.

Weiterführende Informationen

Was sind die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden: hellrotes Blut im Stuhl? Jucken im Analbereich? Oder beides?

Ungesunde Lebensgewohnheiten zu verändern, ist der erste Schritt zur Vorbeugung von Hämorrhoiden. Welche Gewohnheiten sind gemeint?