Schmerzlindernde Salben bei Analthrombosen

Zur Behandlung starker Schmerzen bei einer Analthrombose eignen sich schmerzlindernde Salben mit Lokalanästhetika (z.B. Lidocain oder Cinchocainhydrochlorid). Gerade große Thromben schmerzen in den ersten zwei Tagen (akuten Phase).

Fettcreme – so bleibt die Haut elastisch!

Behandeln Sie den Thrombus mit Fettcreme (Vaseline oder Melkfett), um die Haut elastisch zu halten. Nutzen Sie zur Hygiene Analvorlagen. Außerdem empfiehlt es sich, den Thrombus mit Eis zu kühlen. Zur Pflege im Analbereich eignet sich besonders ein speziell entwickeltes Produkt wie z.B. Posterisan protect, welches in der Apotheke frei erhältlich ist.

Tipp aus der Hausapotheke

Sitzbäder mit Kamillenextrakt und Gerbstoffen helfen Schmerzen, Brennen und  Juckreiz im Analbereich zu lindern. Reinigen Sie den schmerzempfindlichen Bereich vorsichtig mit lauwarmen Wasser. Vermeiden Sie eine zusätzliche Reizung des Analbereichs.

Weiterführende Informationen

Analthrombosen sind harmlos, können aber zu Beschwerden führen - oft werden sie mit Hämorriden verwechselt: Analthrombosen bluten aber nicht.

Die Therapie einer Analthrombose erfolgt in der Regel durch den Arzt. Er kann geeignete Medikamente gegen den Juckreiz und die Schmerzen verordnen.