Bei Regelschmerzen hilft Wärme

Bei Regelschmerzen kann Wärme helfen, die Schmerzen zu lindern. Wärme ist eine natürliche und seit Jahrhunderten bewährte Form der Schmerztherapie. Wärme wirkt bei Menstruationsschmerzen wohltuend und entspannend.

Kade Wärmepflaster gegen Regelschmerzen

Wenn der Unterleib während der Menstruation schmerzt, verschafft das Kade Wärmepflaster Linderung. Anders als andere Wärmespender erzeugt das Wärmepflaster eine angenehme Wärme von etwa 40 °C. Die wohltuende Wärme hält bis zu acht Stunden an und begleitet einen unauffällig unter der Kleidung auf Schritt und Tritt. So verschafft es ortsunabhängige Linderung, ob am Arbeitsplatz, beim Sport oder Zuhause beim Ein- und Durchschlafen.

Das Pflaster ist in der Apotheke rezeptfrei erhältlich und wird zur Therapie auf den Unterleib aufgeklebt. Bereits nach wenigen Minuten verströmt es eine wohltuende Wärme. Die Wärme von 40°C ist tiefenwirksam. Dadurch wird die Durchblutung des Gewebes angeregt. Die Versorgung der Muskeln mit Sauerstoff verbessert sich. Das Ergebnis sind entkrampfte Muskeln und Gewebe. Die Regelschmerzen werden gelindert. Das Kade Wärmepflaster kann auch bei Muskelschmerzen, Muskelverspannungen und Gelenkschmerzen eingesetzt werden.

Auch natürliche Wärmespender wirken entspannend

Auch andere Wärmequellen verschaffen Entspannung bei Regelschmerzen. Wärme von außen kann neben einem Wärmepflaster durch Wärmespender wie ein heißes Bad, eine Wärmflasche oder ein warmes Dinkel- bzw. Kirschkernkissen zugeführt werden. Natürliche Wärmespender haben allerdings den Nachtteil, dass man sie nicht an jedem Ort anwenden und nicht überall hin mitnehmen kann.

Bei Regelschmerzen ist die Therapie mit Medikamenten bewährt

Bei der Behandlung von Regelschmerz mit Medikamenten sind Präparate mit dem Wirkstoff Ibuprofen, Paracetamol oder Naproxen geeignet. Sie werden bei leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Regelschmerzen, aber auch bei Fieber eingesetzt. Die Wirkstoffe helfen sowohl gegen Schmerzen als auch gegen Entzündungen und können Fieber senken. Auch die Einnahme der Antibabypille kann dabei unterstützen, die Hormonproduktion im Körper zu regulieren und eine regelmäßige Monatsblutung mit weniger Beschwerden herbeizuführen.

Von Regelschmerzen spricht man nur, wenn keine andere Ursache als die Menstruation selbst vorliegt. Wie bezeichnen Ärzte die Beschwerden?

Sanfte Bewegung, Entspannungstechniken und warmer Tee können helfen, Regelschmerzen zu lindern.