Gastroenterologie

Ob Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Durchfall oder Verstopfung –Beschwerden des Verdauungstrakts treten häufig auf und man kennt sie meist aus eigener Erfahrung.

Der Magen ist ein elastischer und dehnbarer Muskelsack, dem die Speiseröhre vorangeht und an den der Zwölffingerdarm anschließt. Seine Funktion ist es, die Nahrung zu durchmischen und vor zu verdauen. Krankheitserreger werden im Magen durch den säurehaltigen Magensaft abgetötet und der Nahrungsbrei portionsweise zum Zwölffingerdarm befördert. Durch zusätzliche Belastungen kann der Magen aus dem Gleichgewicht geraten. In stressigen, hektischen Lebensphasen reagiert der Magen vieler Menschen „gereizt“. Sodbrennen kann beispielsweise durch fettreiche Speisen, verschiedene Lebensmittel wie Kaffee und stark zuckerhaltige Süßigkeiten oder scharfe Speisen ausgelöst werden. Bei Beschwerden ist es daher sinnvoll, auslösende Faktoren so gut wie möglich zu vermeiden.

Mit Bettruhe, der passenden Ernährung und Hausmitteln bessern sich die Symptome bei Sodbrennen oft schon nach wenigen Tagen. Sollten trotz aller vorbeugender Maßnahmen Beschwerden auftreten, können auch bestimmte Mittel gegen Sodbrennen von DR. KADE helfen, Symptome wie Sodbrennen oder säurebedingte Magenbeschwerden zu bekämpfen.

Etwa jede dritte bis vierte Person ist im Laufe eines Jahres von Sodbrennen betroffen. Typisches Symptom ist Aufstoßen in Verbindung mit einem unangenehmen Brennen im Magen und in der Speiseröhre. Es entsteht, wenn Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt ("Reflux") und deren empfindliche Schleimhäute reizt.