Rundumversorgung bei Hämorrhoiden

Gut Beraten bei Hämorrhoiden!

Nutzen Sie unser Schulungs-Angebot: „Differenziert und kompetent beraten bei Hämorrhoidalleiden!" Die kompetente Beratung bei einem sensiblen Thema wie Hämorrhoiden ist eine besondere Herausforderung in jedem Apothekengespräch. Wir unterstützen Sie durch spezielle Schulungen und Servicematerialien für Ihren Apothekenalltag.

Posterisan akut

Posterisan akut enthält als einziges Präparat Lidocain, einen Wirkstoff, der schon seit Jahrzehnten als schnelles, schmerzlinderndes lokal angewendetes Betäubungsmittel bekannt ist. Posterisan akut mit Lidocain Zäpfchen werden daher zur Behandlung akuter Symptome eines Hämorrhoidalleidens wie akuten Schmerzen und starkem Juckreiz eingesetzt. Die Salbe dient der Linderung von Schmerzen im Analbereich vor proktologischer Untersuchung sowie der Linderung von anorektalem Juckreiz.

Posterisan protect

Posterisan protect trägt zum Schutz vor dem erneutem Auftreten der Symptome eines Hämorrhoidalleidens bei. Der Hautschutzkomplex in Posterisan protect legt sich wie ein Schutzmantel über die empfindliche Analregion. Posterisan protect lindert leichte Beschwerden und pflegt die empfindliche Haut. Der verbesserte Gleiteffekt erleichtert zudem den Stuhlgang. Die Wirksamkeit von Posterisan protect mit Hautschutzkomplex ist durch Studien belegt (Williams, R.; Havemeister W.; Süßkind, M.; Wigger-Alberti W.:, Klinische Studie zur Wirksamkeit und Verträglichkeit eines Medizinproduktes zur Prophylaxe des Auftretens akuter Symptome bei Patienten mit Hämorrhoidalleiden, Stuttgart 2013). 

Posterine

Posterine enthält ein Hamamelis-Extrakt und ist für die Behandlung länger anhaltender Hämorrhoidalbeschwerden geeignet. Es reduziert das Nässen, stillt kleinere Blutungen, lindert den Juckreiz und hemmt Entzündungen. Posterine mit Hamamelis ist die pflanzliche Alternative in der Behandlung von Hämorrhoidalbeschwerden.

Pflichttext Posterisan akut

Posterisan® akut 50 mg/g Rektalsalbe
Posterisan® akut 60 mg Zäpfchen

Wirkstoff:
Lidocain

Anwendungsgebiete:
Rektalsalbe: Linderung von Schmerzen im Analbereich vor proktologischer Untersuchung und Linderung von anorektalem Juckreiz.
Zäpfchen: Juckreiz und Schmerzen im Analbereich bei Hämorrhoidenleiden, Analfissuren, Analfisteln, Abszessen und Proktitis; zur symptomatischen Behandlung vor und nach anorektalen Untersuchungen und Operationen.
Die Rektalsalbe enthält Cetylalkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand: 03/2017

Pflichttext Posterine

Posterine® Salbe / Zäpfchen

Wirkstoff: Hamamelisblätter-Fluidextrakt.

Zusammensetzung:
1 g Posterine Salbe enthält 200 mg Hamamelisblätter-Fluidextrakt (1 : 2), Auszugsmittel: Ethanol 60 % (V/V). Sonstige Bestandteile: Citronensäure-Monohydrat; (Pentaerythrit, octadecanol) [alkan (C12 - C18) oat, citrat] -Mikrokristalline Kohlenwasserstoffe - Glycerolmonooleat - Aluminiumstearat - Propylenglycol (40 : 30 : 22,5 : 5 : 2,5) (enth. Butylhydroxyanisol); Glycerolmono(palmitat, stearat); Isopropylmyristat (Ph. Eur.); Natriumcitrat 2 H2O; Dünnflüssiges Paraffin; Weißes Vaselin; Wollwachs (enth. Butylhydroxytoluol).

1 Posterine Zäpfchen enthält 400 mg Hamamelisblätter-Fluidextrakt (1 : 2), Auszugsmittel Ethanol 60 % (V/V). Sonstige Bestandteile: Glycerolmonooleate; Hartfett; mikrokristalline Kohlenwasserstoffe; Polyglycerolpoly(12-hydroxystearat); hochdisperses, hydrophobes Siliciumdioxid; all-rac-α-Tocopherol.

Anwendungsgebiete:
Linderung von Juckreiz, Nässen, Brennen bei Hämorrhoiden Grad I und II. Bei Posterine Salbe zusätzl.: Entzündungen (z. B. Analekzem) und oberflächliche Hautverletzungen im Analbereich. Bei Posterine Zäpfchen zusätzl.: Schleimhautentzündungen im Analbereich.

Gegenanzeigen:
Überempfindlichkeit gegen Hamamelis, Wollwachs oder einen der sonstigen Bestandteile; Kinder < 12 Jahren; Anwendung in der Schwangerschaft nur nach Rücksprache mit dem Arzt und nicht länger als 2 Wochen.

Nebenwirkungen:
In seltenen Fällen lokale Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Jucken, leichtes Brennen). Bei der Anwendung von Zäpfchen häufig kurz anhaltende Irritationen.
Posterine Salbe: Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen. Butylhydroxyanisol und
-toluol können örtlich begrenzt Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und der Schleimhäute hervorrufen. Enthält Wollwachs, das bei länger dauernder Anwendung im Analbereich Allergien verursachen kann.

Stand: 05/2013